Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Hinweis zum Datenschutz

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert.

04.07.2018BfEE unterstützt Nichtwohngebäude-Studie: Machen Sie mit! 

Öffentliche und private Gebäude in Deutschland verursachen für Heizung, Warmwasser und Beleuchtung etwa 40 Prozent des Gesamt-Energieverbrauchs und stehen für fast 30 Prozent des gesamten CO2-Ausstoßes. Um die Energiewende auch im Gebäudesektor ins Werk setzen zu können und Klimaschutzziele zu erreichen, braucht die Politik belastbare Daten, diese fehlen aber insbesondere im Bereich der Nichtwohngebäude.

Öffentliche und private Gebäude in Deutschland verursachen für Heizung, Warmwasser und Beleuchtung etwa 40 Prozent des Gesamt-Energieverbrauchs und stehen für fast 30 Prozent des gesamten CO2-Ausstoßes. Um die Energiewende auch im Gebäudesektor ins Werk setzen zu können und Klimaschutzziele zu erreichen, braucht die Politik belastbare Daten, diese fehlen aber insbesondere im Bereich der Nichtwohngebäude. Das Forschungskonsortium aus Institut Wohnen und Umwelt (IWU) als Verbundkoordinator, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und Fachgebiet Ökonomie des Planens und Bauens (BUW-ÖPB) an der Bergischen Universität Wuppertal hat deshalb das Projekt Forschungsdatenbank Nichtwohngebäude (ENOB:dataNWG) konzipiert. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert ENOB:dataNWG mit Mitteln des 6. Energieforschungsprogramms. Die BfEE vertritt das BMWi im Expertenbeirat des Projekts.

Vor einem Jahr begann die Pilotphase mit einem dreistufigen Erhebungskonzept. Die Profis vom Marktforschungsinstitut IFAK nehmen nun Kontakt mit den Eigentümern der Gebäude auf. Bis zum Frühjahr 2019 sollen in dieser Breitenerhebung bis zu 10.000 Interviews geführt werden. Machen Sie also einfach mit, falls sich demnächst Interviewer vom Marktforschungsinstitut IFAK bei Ihnen melden. Die Teilnahme ist freiwillig.

Darüber hinaus sucht das Projektteam Energieberater für die Datenaufnahme in Nichtwohngebäuden. Interessierte Energieberater mit der Ausstellungsberechtigung für Energieausweise von Nichtwohngebäuden sowie mit den üblichen Zusatzqualifikationen für Nichtwohngebäude können sich noch bis zum 15. Juli 2018 unter tiefenerhebung@iwu.de bewerben.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter https://datanwg.de/stellenangebote/tiefenerhebung/

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: www.datanwg.de