Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Hinweis zum Datenschutz

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert.

11.12.2018„Energieberatung im Mittelstand" und „Energieberatung für Kommunen" evaluiert

Der Endbericht der gemeinsamen Evaluierung für beide Förderprogramme wurde kürzlich veröffentlicht.

Beratungsempfänger zufrieden

Im Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand" zeigt sich gegenüber der letzten Evaluierung eine signifikante Verbesserung der Zufriedenheit der Beratungsteilnehmer mit den Erläuterungen der Berater und dem Beratungsbericht. Auch im Programm „Energieberatung für Nichtwohngebäude von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen“ zieht die überwiegende Mehrheit der Beratungsempfänger ein insgesamt positives Fazit: Auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 10 die beste Note darstellt, bewerten 83 % der befragten Kommunen und 97 % der gemeinnützigen Organisationen das Programm mit der Note acht oder höher.

Energie- und CO2-Einsparungen

Es zeigt sich, dass durch eine Energieberatung im Mittelstand je Unternehmen Einsparungen von rund 120 MWh Endenergie und rund 50 t CO2-Äquivalente pro Jahr erreicht werden. Mit Hilfe einer Energieberatung für Nichtwohngebäude und daraus resultierenden Energieeffizienzmaßnahmen lassen sich je Kommune durchschnittlich fast 90 MWh Endenergie und etwa 28 t CO2-Äquivalente pro Jahr einsparen.

Weitere Details der Evaluierung können Sie dem Gesamtbericht entnehmen, der Ihnen auf der Internetseite des BAFA zum Download zur Verfügung steht.

Hintergrund:
Die Evaluierung wurde von der PWC GmbH für das BAFA durchgeführt. Die BfEE zeichnete sich für die Projektsteuerung der Evaluierung im Auftrag des BMWi verantwortlich.